everything you do is a balloon
  Startseite
    Annotiert
    Huldigungen
    Poesie
    Brücken
    Wolke
    Blank Space
    Rhythmen
    Mythologie
    Befreiungsmusik
    Über Theater
    Lieder
    -drom
    Bobby Jones Czech Band
    Ffwd
    Abstrakt Ikone
    Selbstpoesie
  Über...
  Archiv
  Kontakt
 


 



http://myblog.de/rinn

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Huldigungen

N?, sch?n. Dieso total melancholische Melodie, die nach den ersten zwei Minuten von Fading Away einsetzt, die haben Telefon Tel Aviv da in jedem Falle reingeschmuggelt. Neben dem ganzen Spiel, dem Fiepen, Klonken und Klacken, der Electronica also, ist das wie ein kleiner Ausflug auf die Veranda zu den Cowboys und zu Sonnenunterg?ngen und vielen tragisch endenden Liebesgeschichten. [?]
17.1.06 17:16


Die Boards Of Canada konnten immer als Gro?meister einer Erinnerungskultur verstanden werden. Mit The Campfire Headphase wird nicht an das 2002er-Geogaddi-Album, sondern an das kultisch verehrte Erstlingswerk f?r Warp Records, Music Has The Right To Children, angekn?pft. Auch das Cover zeigt wieder ausgewaschenes, gesichtslose Menschen. Oscar See Through Red Eye k?nnte so auch getrost auf der oft als hippiehaft verschrienen Scheibe zu finden sein. Der Song klingt ?berreif, klar, perfekt, nach viel Arbeit, die Zeit zwischen diesem und dem letzten Album wurde scheinbar nicht lediglich mit der Gitarre an Lagerfeuern, an den Betten der Kinder oder in irgendwelchen W?ldern verbracht. Sehr vielschichtige Musik. Stichtag ist der 15. Oktober.
13.9.05 09:26


[when they found your bod] Man kennt das: ersch?tternde, gar entwaffnende Musik. Low machten das, einst, mit mir. Mit Things We Lost In The Fire (der Titel, schon, der Titel!), im speziellen mit dem unglaublichen Opener. Die schleppenden, monotonen Live-Drums, dazu der duale Gesang. Streicher d?rfen bei einer derartigen murder ballad nat?rlich ebenfalls nicht fehlen. Mich erinnert das auch immer an die Rock-Schule von Mogwai, weil das eine sich so hinziehende, scheinbar sehr englische Traurigkeit ist, die die Tracks atmen. Hier, bitte.
16.7.05 13:17


Songbird. Eines der vielen wenigen Lieder von Oasis, die mich wirklich ber?hrt haben. Mich heute wieder daran erinnert, wie ich das zum ersten Mal geh?rt habe, auf diesem Album, auf welchem mir sonst so gar kein Lied gefallen wollte. Und diese Zeit, in der es praktisch nur diese Band gab, f?r mich. Immer lediglich ausgew?hlte Lieder, nicht alles. Und in Vergessenheit werden sie geraten, bald schon. Stimmt mich traurig, diese Tatsache.
30.4.05 16:27


Traurig kreiselt die Gitarre um einen Beat, kreiselt um eine einsame Frauenstimme, kreiselt um eine leiernde Melodielinie. Weitet sich selbst, ohne viel Luft zu machen, l?sst diese f?r Manual typische Schwere aufkommen, die an Sonnenunterg?nge und einsame Helden und Str?nde bei Nacht denken l?sst. A Real America. Und hiermit sei dann auch auf Azure Vista hingewiesen, das fabelhafte neue Album des sehr produktiven d?nischen Musikers.
22.4.05 23:46


Begr?bnismusik sollte man das wohl nennen. Insofern lassen mich diese sieben Marsen-Jules-St?cke aus dem Jahre 2003 auch immer wieder ?ber Begr?bnisse nachdenken. Musik f?r einen zu begrabenden Sommer. Alles wird schwer und leicht zugleich, der Blick driftet ab ins leere Nichts, verliert sich in inexistenten Fluchtpunkten am Horizont. Track eins kommt ganz elegisch repetetiv und orchestral daher. Und eigentlich sind die Tracks eine Kette, bilden ein gro?es, stimmiges Ganzes: Vielleicht die beste Netlabel-Ver?ffentlichung ever.
10.4.05 13:41


Unter Kopfh?rern.

Der Track beginnt mit Streichern, eingebettet in Rest- und St?rger?usche, die den Grunstein f?r die kommenden Minuten legen. Langsam und schwer h?rt man da einen in einer fremden Sprache vorgetragenen Choral, w?hrend vorne, direkt in deinem Kopf, vor deinen Augen, diese Klangwellen wabern, m?andern. Alles entwickelt sich zum einem Brei, symbiotisiert, f?llt mich innerlich v?llig aus. Und am Ende rauscht ein Wind durchs digitale Niemandsland.
9.4.05 23:21


 [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung