everything you do is a balloon
  Startseite
    Annotiert
    Huldigungen
    Poesie
    Brücken
    Wolke
    Blank Space
    Rhythmen
    Mythologie
    Befreiungsmusik
    Über Theater
    Lieder
    -drom
    Bobby Jones Czech Band
    Ffwd
    Abstrakt Ikone
    Selbstpoesie
  Über...
  Archiv
  Kontakt
 


 



http://myblog.de/rinn

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Made For Market, Ampop.
10.6.05 09:29


    ?Rhythms hint at dub reggae or African patterns while the accretion of electronic textures goes on above and below the melodies and beats. This interlocking of electronic and organic instrumental sounds is what sets Nudge aside from those who simply glue twee melodies onto drum machines and synth pads.?
Cached, erste Nudge-Ver?ffentlichung f?r das fabelhafte Kranky-Label. Klingt aufgrund der Vielschichtigkeit und der vielen Einfl?sse, die man herauszuh?ren glaubt, sehr einzigartig.
10.6.05 22:07


Squarepusher ist irgendwie auch so ein Sommermusiker, mit seinen Acid-Ausbr?chen und den unglaublich schillernd romantischen Ambient-Epen zwischendrin. Das auch in Lost In Translation zum Einsatz kommende Tommib beispielsweise. Traumhaft.
10.6.05 22:18


    ?Ein Techno-DJ hat mal gesagt: "Wir brauchen all diese Maschinen, um endlich wieder archaisch sein zu k?nnen." Das stimmt: Techno ist immer dann am besten, wenn er zugleich ganz archaisch ist und ganz futuristisch.?
?scape also mal wieder. Nach dem schon sehr sch?nen Deadbeat-Album kommt Alan Abrahams alias Portable mit Minimal-Techno-Collagen zwischen analog und digital daher. Klingt toll, wenn man das sehr laut h?rt und sich dazu rythmisch bewegt. Das Zitat stammt aus der de:bug-Besprechung. Bei ?scape k?nnen f?nf Tracks in voller L?nge angeh?rt werden.
10.6.05 22:55


    ?The Night will last forever? ist die Erz?hlung einer abwechslungsreichen Nacht. Die Musik kn?pft an den schnurgeraden Beat von Sten an, aber sie ist weitgehend von Eindeutigkeit befreit, hat lose Enden. Lawrence kann euphorisch sein, aber auch launisch, wie eine Diva: Dann stottert und hustet es, Beats setzen unvermittelt aus, und die Fl?chen trudeln besoffen vor sich hin. Es gibt wenig, woran man sich festhalten k?nnte, trotzdem bleibt die Stimmung stets angespannt. Aus der k?nstlich erzeugten Ferne eines Delays dringen einzelne Stimmfetzen durch die Wand aus Sound. Man versteht die Sprache nicht, die gesprochen wird. Aber in der Stimme liegt h?rbar Erregung. M?hsam hebt die Musik wieder an, ein hymnisches Intro verspricht Aufhellung, aber es l?uft dann doch blo? ins Leere.?
Julian Weber in Jungle-World ?ber The Night Will Last Forever. ?Music for Puppenstuben? hei?t es da an einer Stelle des Artikels. Und vielleicht k?nnte dieses Album als eine Art Verbindungsbr?cke zwischen den Sten- und Lawrence-Tracks verstanden werden, als eine Art Schmelztiegel.
11.6.05 12:54


Damon Aaron. Bleiben einem die Worte weg, bei dieser Sch?nheit. Bin ja sehr anf?llig f?r diese Art von cheesyness in der Musik. Soul und Folk und elektronische Restger?usche. Ballast, auf Plug Research. Und hier k?nnen All I Need, Theme From Ballast und Freedom angeh?rt werden.
12.6.05 14:03


    ?[...] 19 tracks in total that illustrate in crisp, brilliantly sharp strokes just how their deconstructed bass, tone and click funk works when reduced to its barest parts. Some of it sounds like classic Raster reduction, some of it sounds like Techno blueprints that the likes of Sleep Archives have attracted so much attention for themselves with in recent times.?
Raster-Noton graben altes .snd-Material aus. .snd, sowieso gro?e Helden aus dem Mille-Plateuax-Umfeld, um die es leider sehr still geworden ist. blir klingen etwas anders, weniger homogen, daf?r jedoch umso grooviger. Check. Ach, und hier die Zitationsquelle, as usual.
12.6.05 14:11


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung