everything you do is a balloon
  Startseite
    Annotiert
    Huldigungen
    Poesie
    Brücken
    Wolke
    Blank Space
    Rhythmen
    Mythologie
    Befreiungsmusik
    Über Theater
    Lieder
    -drom
    Bobby Jones Czech Band
    Ffwd
    Abstrakt Ikone
    Selbstpoesie
  Über...
  Archiv
  Kontakt
 


 



http://myblog.de/rinn

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
    ?(?)"Indigo Rose" wird irgendwie immer sweeter und fl?sternder, immer n?her und wenn man ihn schon mit irgendwas vergleichen m?sste, dann, obwohl es technisch gebrabbelt hier wesentlich technischer zugeht, vielleicht am ehesten mit Dntel, weil es nicht nur ums Herz geht, das so tief in der Software schl?gt, sondern immer auch um Szenen, Bilder, Breaks, unerwartete Blicke in das Leben anderer.?
Cool und funky, was Aoki Takamasa da macht. Wenn bei Dear People pl?tzlich diese knistrige, digital verzerrte Stimme anf?ngt ?I Just Want You, To Be Happy? zu Sprechsingen. Auch die anderen Alben bitte. Obiges Zitat aus der de:bug-Besprechung von Sascha K?sch.
9.5.05 20:13


    ?Located somewhere in the interstices of classical, electronic composition and post-rock, his works vacillate between delicate melodies and confrontational bursts of noise.?
Nach dem D?but auf Alien8 Recordings folgte mit Temporary Music die erste CD aus der fantastischen Raster-Noton-Serie Raster-Post. Das knapp vier Minuten lange Emp?cher L?oc?an kann hier heruntergeladen werden. Mit Small Explosions That Are Your's To Keep kommt nach If Night Is A Weed And Day Grows Less bereits das zweite Mitchell-Akiyama-Album auf Sub Rosa. Avantgarde-Elektronik. Sehr zu empfehlen.
9.5.05 20:30


VI, Julien Neto & Keith Kennif.
9.5.05 20:36


Immerzu frage ich mich dann, wieso bei Miasmah nicht mehr passiert. Diese sch?nen Grafiken, die mehr Collagen ?hneln und sich einer Cut-Up-?sthetik bedienen, und dazu dann noch die Musik, die immer elegischer, dunkler, nachtiger wird. Jetzt Ver?ffentlichung Nummer 58, von einem Kanadier Namens Muhr, La Chute Du Romantisme En Ballades. Vier verschlafen klingende St?cke, die mich an Kindertage, Herbst und kalte Spazierg?nge am Meer denken lassen. Unbedingt sch?n.
12.5.05 12:26


    Die ersten Takte straucheln, man sieht den stolpernden Mann fast vor sich, wie er sich dann aber wieder f?ngt, im letzten Moment, durch die Gitarre, die erst sanft zupft, dann sogleich, wieder auf den Beinen, energischer wird, dann den Song (Mann) zu beherrschen scheint; das Straucheln ist bereits nach zwei Minuten in Vergessenheit geraten. Mittwochs treffen sich Akustik und Analog, um gemeinsam zu musizieren, das Sch?ne zu feiern. Ein Abgesang auf etwas.
I'm Not A Gun: Our Lives On Wednesdays. City Centre Offices, 2004.
13.5.05 18:31


Misguided, Styrofoam.
15.5.05 23:13


Gerade zwei CDs bestellt. Das Telefongespr?ch dauerte ungef?hr 30 Sekunden. Gesagt, dass ich CDs bestellen m?chte, gesagt welche, daraufhin der freundliche Herr: ?Ja, OK, schicke ich gleich raus?. Ich: ?Gut, danke?. Werden mich dann wohl vielleicht bereits morgen erreichen. Unkompliziertes Einkaufen.
20.5.05 16:25


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung